X
  GO
minimieren

Buchrezension "Die Tyrannei des Schmetterlings" von Frank Schätzing, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch unter der ISBN 978-3462050844 , Preis 26,00€

Gelesen und empfohlen von Lothar Reitz, ehrenamtlicher Mitarbeiter der Schul- und Gemeindebücherei Hüttenberg in der Schwingbachschule

»Die Tyrannei des Schmetterlings« - Frank Schätzings atemberaubender neuer Thriller über eines der brisantesten Themen unserer Zeit: künstliche Intelligenz.
Kalifornien, Sierra Nevada. Luther Opoku, Sheriff der verschlafenen Goldgräber-region Sierra in Kaliforniens Bergwelt, hat mit Klein-delikten, illegalem Drogen-anbau und steter Personal-knappheit zu kämpfen. Doch der Einsatz an diesem Morgen ändert alles. Eine Frau ist unter rätselhaften Umständen in eine Schlucht gestürzt. Unfall? Mord? Die Ermittlungen führen Luther zu einer Forschungsanlage, einsam gelegen im Hochgebirge und betrieben von der mächtigen Nordvisk Inc., einem Hightech-Konzern des zweihundert Meilen entfernten Silicon Valley. Zusammen mit Deputy Sheriff Ruth Underwood gerät Luther bei den Ermittlungen in den Sog aberwitziger Ereignisse und beginnt schon bald an seinem Verstand zu zweifeln. Die Zeit selbst gerät aus den Fugen. Das Geheimnis im Berg führt ihn an die Grenzen des Vorstellbaren – und darüber hinaus.

Ein trotz aller bisher gelesenen Kritiken fantastischer Roman um den Allmachts-Glauben der Computerbosse und ihrer Nerds. Er veranschaulich dem Leser die Bedeutung des Satzes „die Erfindung des wirklich intelligenten Computers ist die letzte, die die Menschheit je machen wird“.
Ich kanns nur weiterempfehlen! Nicht unbedingt was für den Nachttisch, man sollte sich Zeit nehmen und bewußt lesen.

Autoreninfo

Seit seinem Ökothriller „Der Schwarm“ gilt der 1957 geborene Kölner als einer der erfolgreichsten deutschen Autoren. Zuvor war Frank Schätzing in der Werbebranche tätig, außerdem produzierte er Musik. Seit den 1990er-Jahren konzentrierte er sich aber zunehmend auf die Schriftstellerei. Zunächst veröffentlichte er 1995 „Tod und Teufel“, der Roman spielt im Köln des Jahres 1260. Weitere Bücher folgten, der erste Bestseller gelang Schätzing im Jahr 2000 mit dem Politthriller „Lautlos“. 2009 erschien „Limit“, ein weiterer Zukunftsthriller, in dem es diesmal nicht hinab ins Meer, sondern hinauf auf den Mond geht.

In der Schul- und Gemeinde-Mediothek sind mehrere Werk des Autors als Buch wie als Hörbuch verfügbar. Im Onleihe-Verbund Hessen sind mehrere Titel des Autors als eBook ausleihbar.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Sie finden uns auf der Rückseite der Gesamtschule Schwingbach. Parkmöglichkeiten an der Sporthalle Rechtenbach.