X
  GO
minimieren

Buchrezension „Fette Fische“ von Carl Hiaasen, erschienen bei Gulliver (Beltz) unter der ISBN 978-3407740076, Preis: 8,95€

Hannah D., 13 Jahre, Schülerin der Lahntalschule

Der Autor des Buches „Fette Fische“ ist Carl Hiaasen. Das Buch ist ein Kriminalroman, der für Jugendliche ab 12 Jahren geeignet ist. Es geht um Umweltverbrecher und Umweltverschmutzung.

Paine Underwood, der Vater von Abbey und Noah, hat das Kasinoschiff von Dusty Muleman, die Coral Queen, versenkt. Er hat es getan, weil Dusty Muleman unbemerkt die Abwässer ins Hafenbecken statt in den Abwassertank gepumpt hat. Paine ist ein ziemlicher Umweltschützer und muss nun ins Gefängnis. Abbey und Noah haben einen Plan, wie sie Muleman doch noch überführen können. Außerdem taucht auch noch ein alter Mann auf, der der tote Grandpa Bobby sein soll.

Mir hat das Buch gut gefallen, weil es sehr spannend und abenteuerlich ist. Außerdem ist das Thema realistisch und aktuell, da Umweltverschmutzung  ein großes Problem ist. So konnte ich mir manche Sachen besser vorstellen. Ich empfehle das Buch an Jugendliche, die sich für die Umwelt interessieren.