Cover von Als Hitler das rosa Kaninchen stahl wird in neuem Tab geöffnet

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Roman
0 Bewertungen
Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kerr, Judith
Jahr: 1980
Verlag: Ravensburg, Otto Maier Verlag
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandort 2Standort 3SignaturStatusVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: Holderbergschule Standort 2: Standort 3: Nationalsozialismus Signatur: 5.2 Ker Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: K.-Kollwitz-Schule Standort 2: Standort 3: Signatur: 5.2 Ker Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0

Inhalt

Januar 1933. Eine jüdische Familie muß Berlin verlassen. Zurück bleibt neben vielen anderen, auch das Lieblingsspielzeug des Mädchens Anna, das rosa Kaninchen. Die Flucht führt zunächst in die Schweiz. Am Zürich-See ändert sich das sorglose, geruhsame Leben, das die Familie in Berlin geführt hat. Anna und ihr Bruder Max gehen in eine Schweizer Schule, haben Schweizer Freunde, aber sie erfahren auch zum ersten Mal, was es heißt, Juden zu sein. Der Vater verdient nicht genug, um die Familie zu unterhalten. Er hofft, in Paris werde er mehr Glück haben. Aber auch dort bleiben die Kerrs nur geduldete Emigranten.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Verfasser: Suche nach diesem Verfasser Kerr, Judith
Jahr: 1980
Verlag: Ravensburg, Otto Maier Verlag
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Nationalsozialismus
ISBN: 3-473-35007-9
Beschreibung: 13. Aufl., 178 S.
Schlagwörter: Hitler, Adolf, Judenhaß, Judentum, Geschichte, Rassenhass, Rassismus (Deutschland)
Beteiligte Personen: Suche nach dieser Beteiligten Person Böll, Annemarie [Übers.]
Originaltitel: When Hitler Stole Pink Rabbit <dt.>
Fußnote: Versch. unveränd. Aufl. u. folgende Erscheinungsjahre: 1978, 1980.
Mediengruppe: Buch