X
  GO
minimieren
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Mamma mia!
geh nicht weg
0 Bewertungen
Verfasser: Hutter, Gardi; Louis, Catherine [Ill.]
Jahr: 2001
Verlag: Hamburg [u.a.], Nord-Süd-Verl.
Buch
verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandort 2Standort 3SignaturStatusVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: IGS Ehringshausen Standort 2: Standort 3: Bilderbuch Signatur: 1 Hut Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: MediothekFrohnhausen Standort 2: Standort 3: Signatur: 1 Mam Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0
Inhalt
Hexenmama Leila Larifari hat den begehrten Hexenpreis gewonnen und muss dafür 13 Tage fort. Aber Tochter Lore will nicht mit und auch nicht allein bleiben. Was tun?
Eine neue Geschichte (s.a. "Mamma mia!", BA 6/99) über Hexe Leila und ihre Tochter Lore, die nichts lieber möchte, als ein ganz normales Kind zu sein. Da sich die beiden aber wirklich lieb haben, versuchen sie am Leben des andern teilzunehmen. Als Leila jedoch den Hexenweltmeisterpreis in Honkytonky gewinnt und dort für 13 Tage hinfliegt, weigert sich Lore, sie zu begleiten. Allein will sie aber auch nicht bleiben; sie möchte am liebsten, dass ihre Mutter den Preis ausschlägt, doch da stößt die aufopferungsvollste Liebe an ihre Grenzen. Mama Leila gelingt es mit viel Fantasie und der Hilfe der Nachbarn im Hochhaus, eine wunderschöne Zeit für Lore zu organisieren. Lores Essenreise von einem Stockwerk zum anderen z.B. gefällt allen so gut, dass in Zukunft jeder Hausbewohner daran teilnehmen soll. Wieder eine verrückte Geschichte mit viel Sprachverdrehtheit und witzigen, schrägen Bildern. Die Botschaft, dass trotz aller Liebe jeder eigene Wünsche hat, wird überzeugend transportiert. - Empfehlung.
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Rezensionen
Details
Jahr: 2001
Verlag: Hamburg [u.a.], Nord-Süd-Verl.
ISBN: 3-314-01007-9
Beschreibung: 1. Aufl., [14] Bl. : überw. Ill. (farb.)
Schlagwörter: Aberglaube, Familie, Familiengeschichte, Hexen, Hexerei
Mediengruppe: Buch