Cover von Heimkehr aus dem Osten: Günther Kowalcyk wird in neuem Tab geöffnet

Heimkehr aus dem Osten: Günther Kowalcyk

0 Bewertungen
Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2007
Verlag: Baden-Baden, SWR Funkhaus + LMZ - BW
Mediengruppe: DVD
verfügbar

Exemplare

AktionZweigstelleStandort 2Standort 3SignaturStatusVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: MZ Dillenburg Standort 2: Standort 3: Signatur: 4682397 Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0
Vorbestellen Zweigstelle: MZ Wetzlar Standort 2: Standort 3: Signatur: 4682397 Status: Verfügbar Vorbestellungen: 0

Inhalt

Unter den etwa 10 000 letzten gefangenen Deutschen, deren Freilassung Bundeskanzler Adenauer 1955 erreicht, sind 749, die die Sowjets als "Schwerstkriegsverbrecher" bezeichnen, die sie nicht amnestieren, die ihre Strafen weiter in der DDR und in der Bundesrepublik abbüßen sollen. Akten aber, die Auskunft geben könnten, auf welcher Grundlage verurteilt wurde, die werden nicht mitgeliefert. In dieser Gruppe gibt es einige, die sich Verbrechen schuldig gemacht haben. Es gibt aber auch Opfer reiner Willkür. Günther Kowalczyk gehört dazu. Erst 1994 wird er durch die Militärhauptstaatsanwaltschaft in Moskau rehabilitiert. Eine Genugtuung. Ausradieren aber kann sie seine Leidensjahre nicht.
 
 

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Rezensionen

Details

Suche nach diesem Verfasser
Jahr: 2007
Verlag: Baden-Baden, SWR Funkhaus + LMZ - BW
opens in new tab
Suche nach dieser Systematik
Interessenkreis: Suche nach diesem Interessenskreis Sekundarstufe I, Sekundarstufe II, Geschichte
ISBN: 4682397
Beschreibung: 15 min
Schlagwörter: Biographie, Kriegsgefangenschaft, Sowjetunion, Vergangenheitsbewältigung, Zeitzeuge, Zweiter Weltkrieg
Suche nach dieser Beteiligten Person
Fußnote: Klasse: 9-13
Mediengruppe: DVD