X
  GO
minimieren
Ihre Mediensuche
Suche
Zweigstelle
Knallhart
Mit einem Vorwort von Zoran Drvenkar
0 Bewertungen
Verfasser: Tessnow, Gregor
Jahr: 2004
Verlag: Wien, Ueberreuter
Buch
nicht verfügbar
Exemplare
 ZweigstelleStandort 2Standort 3SignaturStatusVorbestellungen
Vorbestellen Zweigstelle: WWS Driedorf Standort 2: Standort 3: Signatur: Pcm 11 Tes Status: Verlust Vorbestellungen: 0
Inhalt
Mit dem Umzug in einen schäbigen Berliner Vorort beginnt für Michael der soziale Abstieg. Er wird mit Gewalt, Erpressung und Drogen konfrontiert. Ab 14.
"An meinem 15. Geburtstag wurde ich aus dem Paradies vertrieben ..." Michaels Mutter war die Geliebte eines reichen Anwalts in Berlin-Zehlendorf. Als sie von ihrem Partner rausgeschmissen wird, beginnt auch der soziale Abstieg. Eine kleine schäbige Wohnung in Neukölln ist nun ihr Zuhause. Während Michaels Mutter mit der neuen Situation und ihrem aufmüpfigen Sohn sichtbar überfordert ist, versucht Michael auf seiner neuen Schule mit den Umständen klarzukommen. Er lernt schnell, dass Leistung an dieser Schule weniger gefragt ist als gute Verbindungen, legt sich mit Errols Rotjacken an und wird erpresst. Erst als er unter den zweifelhaften Schutz des Dealers Hamal gerät, hören die Übergriffe auf, er muss dafür Kurierdienste im Drogenmilieu erledigen. Die Sache gerät außer Kontrolle, als Errol ihm ein Paket mit Kokain abjagt ... Stringente, temporeiche Erzählweise, beklemmend realistische Milieustudie und geradezu beängstigend aktuelle Gewaltspirale und Mobbing im Klassenzimmer. - Neben M. Rhue (vgl. BA 2/02), mit Vorwort von Z. Drvenkar (vgl. u.a. BA 5/02). - Diskussionswürdig, wichtig für alle!
Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
Rezensionen
Details
Verfasser: Tessnow, Gregor
Jahr: 2004
Verlag: Wien, Ueberreuter
Interessenkreis: Gewalt, Roman
ISBN: 3-8000-5078-1
Beschreibung: 155 S.
Schlagwörter: Berlin, Erpressung, Jugendbuch, Männliche Jugend, SCHULWECHSEL
Mediengruppe: Buch